Resilienz / 
Umgang mit Stress und Krisen

Resilienz ist mittlerweile zu einem wahren Modewort geworden - und das ist gut so! Trotzdem wissen nur die Wenigsten, dass damit nicht nur unsere psychische Widerstandskraft gemeint ist: Resilienz ist uns ursprünglich in die Wiege gelegt worden und je nach unserer individuellen Biografie und Sozialisation wurde sie mehr oder weniger entwickelt, gestärkt oder geschwächt.

 

Persönlich verstehe ich Resilienz als eine Lebenskunst, die im Alltag gelebt werden will. Sie schafft es, unsere Stresshormone in Schach zu halten (durch die Vermehrte Ausschüttung von Glückshormonen), was unsere körperliche und mentale Gesundheit fördert. 

In meinem Buch "Die Dynamik der Resilienz und ihre sieben Faktoren" vergleiche ich Resilienz mit einem Schwungrad, welches zu Beginn etwas Impuls-Energie benötigt, um ins Laufen zu kommen. Läuft es erst einmal, wird jeweils viel weniger Energie benötigt, um es am Laufen zu halten (wie beim Fahrradfahren auf einer ebenen Strecke).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wie jede Kunst, will Resilienz erlernt, gespielt und geübt sein. Sowohl mein Buch, wie auch dieses Angebot mit persönlicher Begleitung vermittelt viele Übungen, die leicht in den Alltag eingebettet werden können und somit die Dynamik der Resilienz in Bewegung zu halten. 

Befinden wir uns erst einmal mitten im Resilienz-Schwung, erleben wir Krisen nicht nur als Katastrophen, sondern wissen, dass wir auch schwierige Phasen im Leben gut meistern können und gewinnen solchen Herausforderungen sogar oft noch Positives ab: Sie stärken uns und verleihen unserer Resilienz einen weiteren Schub, sodass schlussendlich ein positiver, sich selbst verstärkender Kreislauf entsteht: Je besser es uns gelingt, in unserem Alltag mittels verschiedenen Techniken unsere Resilienz zu stärken, umso gelassener bewältigen wir stressige Situationen und Krisen, umso zuversichtlicher werden wir, dass uns auch zukünftig nichts so schnell aus der Bahn werfen kann und immer so fort...

Es lockt ein entspanntes, gesundes und reiches Leben, weil wir imstande sind, der Welt ganz offen und ohne Ängste zu begegnen!

 

Und die beste Nachricht: 

Resilienz ist zu jedem Zeitpunkt lern- und ausbaubar! 

 

eBook-cover-Dynamik-der-Resilienz (1).jpg

die sieben Faktoren der Dynamik der Resilienz

Die interdisziplinäre Resilienz-Forschung hat sieben Faktoren benennen können, die Resilienz fördern:

  1. Akzeptanz

  2. Bindung / Beziehungen

  3. Optimismus

  4. Lösungsorientierung

  5. Selbstwahrnehmung

  6. Selbstreflexion

  7. Selbstwirksamkeit

Ich lade Sie ein, mehr über die sieben Faktoren zu erfahren, um diese in Ihrem Alltag so zu pflegen, dass schlussendlich Resilienz ein Kinderspiel ist.

Image by Yoori Koo

Praktiken 

Um Resilienz nachhaltig zu stärken, vermittle ich wissenschaftlich erprobte Praktiken und Übungen, die einfach im Alltag anzuwenden sind. 

Das Schöne an diesen Techniken ist, dass nicht nur Sie persönlich von einem entspannteren, gesünderen und zuversichtlicherem Leben profitieren, sondern auch Ihre Beziehungen (private und geschäftliche)! 

Indem Sie anfangen, achtsamer mit sich umzugehen und die Signale Ihres Körpers besser wahrzunehmen werden Sie "automatisch" beziehungskompetenter und souverän authentischer. Ihre Kommunikation wird klarer und Sie werden bemerken, dass Sie sich generell innerlich ruhiger fühlen.

Resilienz zieht also grosse Kreise: der Beginn ist immer bei sich selbst. Und hat die Dynamik erst einmal Energie erhalten, läuft sie nachher wie fast von allein.

Image by Timothy Dykes

Innere Ruhe statt Stress

Stress erzeugt meist mehr Stress. 

Erleben Sie, wie Sie mittels den Techniken der Resilienzforschung Ihr Stressempfinden nachhaltig verändern und wie Sie mittels Ihren körpereigenen Glückshormonen die Stresshormone bekämpfen können. 

Gelangen Sie in ein völlig transformiertes Lebensgefühl mit einer nie gekannten Klarheit und Fokussierung auf die Ihnen wichtigen Dinge.

Ich führe Sie Schritt für Schritt in die vermutlich wichtigsten Praktiken für Ihr Leben - für sich selber, für Ihre Beziehungen, für Ihre Mitwelt. 

Image by Rachel McDermott